Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 420 mal aufgerufen
 Ernährung, Krankheiten, Impfen, Einschläfern, Tod
B.D. ( Gast )
Beiträge:

22.01.2002 09:47
Wieviel frisst und trinkt ein 3-Jahre Kater antworten
Hallo
ich habe vor 1 1/2 Wochen einen ca. 3-jährigen Kater aus dem Tierheim geholt.
Er hat sich sehr gut bei uns im Haus eingelebt und frißt sehr gut. Ich gebe
ihm morgens und abends jeweils eine halbe Dose Nassfutter. Zwischdurch
bekommt er noch ein wenig Trockenfutter (Brekkies). Ist dies bei einem
Körpergewicht von 5 KG zuviel? Ich habe auch gehört, daß man zwischendurch
lieber Diättrockenfutter verabreichen soll. Ist dies richtig?

Noch eine weitere Frage: in der ersten Woche hat der Kater seinen Wassernapf
nicht angerührt. Stimmt es, daß er durch das Nassfutter genug Flüssigkeit
aufgenommen hat, habe mir schon Sorgen gemacht.
Mittlerweile gebe ich ihm lauwarmes Wasser mit einem Schuss Dosenmilch.
Seitdem trinkt er wie ein Weltmeister.

Für eine kurze Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
MfG B.D.

Dr. Y. Schiftan ( Gast )
Beiträge:

22.01.2002 09:48
#2 RE:Wieviel frisst und trinkt ein 3-Jahre Kater antworten
Liebe Tierfreundin
Der Kater soll ca.180-190 gr Futter pro Tag bekommen.
Zu berücksichtigen ist dass Trockenfutter 4x so konzentriert
ist wie Nassfutter (also nicht zu viel geben).
Alle Tricks sind erlaubt dass sie trinken.
Nassfutter ersetzt das Wasser nicht, immer Wasser
bereitstellen.
Herzlichst
Dr. Y. Schiftan

Team Tierinformation ( Gast )
Beiträge:

22.01.2002 10:07
#3 RE:Wieviel frisst und trinkt ein 3-Jahre Kater antworten
Liebe Tierfreundin
Wir gehen mit Dr. Schiftan einig, möchten aber noch ergänzen:
Wägen Sie ihren Kater regelmässig, nötigenfalls auf den Armen
und mit einer Personenwaage (auf 100 g genau).
Nicht alle Katzen verwerten das Futter gleich, es ist abhängig
von der Art des Futters, der Konstitution und der Bewegung der
Katze.
Damit können Sie die Futtermenge anpassen. Wenn Sie unsicher
sind, fragen Sie Ihren Tierarzt, ob der Kater «gut in Form» ist.
Uebergewichtige Haustiere leben weniger lang und bekommen
häufiger Krankheiten.
Wir sind, aus verschiedenen Gründen, nicht dafür den Katzen
ständig Trockenfutter präsent zu halten - Trinkwasser dagegen
immer.
Mit der Dosenmilchmenge würden wir, wenn der Kater es
akzeptiert, langsam zurückfahren.
Mit tierfreundlichen Grüssen
Team Tierinformation

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen