Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 2.432 mal aufgerufen
 Ernährung, Krankheiten, Impfen, Einschläfern, Tod
Gast ( Gast )
Beiträge:

03.05.2002 11:13
Zecken bei Katzen - welche Mittel helfen wirklich antworten
Hallo,
vor ein paar Tagen sah ich im Fernseh einen kurzen Ausschnitt mit einem Tierarzt. Dabei wurde erwähnt, dass die Zecken "lernfähig" (ähnlich wie Viren ect.) sind, und daher auf die meisten gängigen Zeckenmittel nicht mehr reagieren, da sie imun dagegen sind. Der Tierarzt erwähnte 2 Wirkstoffe, die auf dem Markt wären, und als z. Zt. die wirkungsvollsten gelten würden.
Leider durfte er aus Werbungsgründen die Produktnamen nicht nennen, und es ging zu schnell, als dass ich die Wirkstoffnamen mitnotieren konnte.

Weiß jemand, wie diese Wirkstoffe heißen. Das Mittel, das ich gekauft habe scheint nämlich bei unserm Kater auch keine Wirkung zu zeigen.

MFG

I. Müller

Marc ( Gast )
Beiträge:

07.05.2002 17:38
#2 RE:Zecken bei Katzen - welche Mittel helfen wirklich antworten
Liebe Tierfreunde
Wirklich schützen kann man die Katzen (leider) nur mit relativ starken
Präparaten. Fipronil haltige Spays oder Tropfen (zwischen die Schulterblätter
appliziert, würden wir empfehlen) halten Zecken mindestens 1 Monat sicher
fern (Flöhe >3 Monate). Die möglichen Produktenamen: Program, Frontline.
Sie sind (in der Schweiz) nur über den Tierarzt erhältlich. Das finden wir
richtig, denn es handelt sich um potente Mittel und der Tierarzt sollte das
Tier (Hund oder Katze) kennen oder vorher sehen. Unbedingt Vorschriften
des Tierarztes beachten und Packungsbeilage lesen.
Leider helfen die sogenannten Hausmittelchen nur bei sehr schwacher
Zeckenpopulation, bei starkem oder immer wiederkehrendem Befall, ist
ein Fipronilpräparat angezeigt, es hält ebenso zuverlässig Flöhe fern.
Für Katzen nie Teebaumoel verwenden, es könnte der Katze schweren
Schaden zufügen.
Mit tierfreundlichen Grüssen
Marc

Dr. Y. Schiftan ( Gast )
Beiträge:

08.05.2002 09:56
#3 RE:Zecken bei Katzen - welche Mittel helfen wirklich antworten
Liebe Frau Müller
Ja leider mit Zecken müssen wir leben. Auch die Zecken
lernen. Mir sind zwei Mittel bekannt, einse mit Wirkstoffname Fibronil, (in
der Schweiz Produkt: Frontline) und das zweite mit einer nicht ganz auf
Zecken geprüfte Wirkung Selamectin (in der Schweiz Produkt: Stronghold).
Viel Glück
Dr. Y. Schiftan

Sunny ( Gast )
Beiträge:

22.07.2002 23:39
#4 RE:Zecken bei Katzen - welche Mittel helfen wirklich antworten
Hallo,

ich habe gute Erfahrungen mit dem Mittel "Frontline" gemacht. Dies sind Tropfen in kleinen Ampullen, die man ca. alle 4 Wochen auf die Haut im Fell zwischen den Schulterblättern träufelt. Man muß nur darauf achten, daß man die Tropfen so aufträgt, daß die Katze nicht daran schlecken kann, da sich sonst vermehrter Speichelfluß einstellt, was sehr unangenehm für die Katze ist (sie bekommt dann etwas Schaum vor dem Mund, ist aber nicht weiter gefährlich, schmeckt nur scheußlich für die Katze und sieht schrecklich aus).Das Mittel ist bei jedem Tierarzt oder in der Apotheke erhältlich (Apotheken müssen es manchmal erst bestellen). Das Zeug wirkt echt wunder, meine Katze ist ständig draußen und hat bis jetzt erst einmal eine kleine Zecke gehabt. Flöhe hat sie noch keine gehabt. Das Mittel wirkt über´s Blut und ist somit auch für den Tierhalter angenehmer als herkömmliche Flohhalsbänder, bei denen die Katzen ja meist etwas komisch nach dem Flohpulver riechen. Und auch für die Katze ist es besser, da sie beim putzen nicht ständig an dem Pulver, daß ja über den ganzen Körper verteilt ist, rumschleckt. Ich kann das Mittel also nur empfehlen.
Gruß
Sunny

Tesssie Offline



Beiträge: 1

26.03.2010 22:15
#5 RE: RE:Zecken bei Katzen - welche Mittel helfen wirklich antworten

hallo,

wie entferne ich die zecke bei meinem kater richtig, und was
soll ich danach tun? igendwie mit alkohol desinfizieren?
ist es denn normal, dass die stelle danach etwas geschwollen und rot ist?

grüße

tinfo Offline

Mitglied

Beiträge: 99

30.03.2010 12:12
#6 RE: RE:Zecken bei Katzen - nachher desinfizieren antworten

Liebe Tierfreunde
nach dem entfernen (gerade- nicht drehen) den Stich
desinfizieren zB mit Batadine oder Jod Lösung (!) nicht Tinkturen
verwenden, diese enthalten Alkohol und die Katze wird nie mehr
hinhalten.
Desinfizieren weil oft noch Bakterien mit dem Stich infiziert
werden - so heilt die Pustel schnell und ohne weitere Komplikationen
ab. Jod und Betadine helfen gegen Bakteren und Pilze usw usw.
Gruss
Marc

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen