Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 2.257 mal aufgerufen
 Haltung, Verhalten, Erziehung, Unarten
Sunny ( Gast )
Beiträge:

22.07.2002 23:21
Fremde Katzen in der Wohnung antworten

Wir haben eine Katze, die ständig Ausgang hat, indem wir die Balkontür eine Spalt offen lassen.
Ein Katzenklappe ist nicht möglich (Mietwohnung). Nun haben wir das Problem, daß immer Nachts
ein fremder Kater hereinspaziert, sich den Bauch vollhaut, die Krallen am Kratzbaum wetzt und
sich mit unserer Katze zofft (entweder in der Wohnung oder auf dem Balkon). Weiß jemand eine Möglichkeit, wie wir diesen Kater vertreiben können? Katzenschreck-Pulver u.s.w. geht nicht, da sonst unsere Katze weg bleibt. Die Türe schließen geht ebenfalls nicht, da sonst unsere Katze ein riesen Theater macht, damit sie reinkommt. Der Kater läßt sich auch nicht fangen, sobald sich in der Wohnung etwas bewegt, ist er verschwunden.Und jede Nacht dieses Theater mit den Beiden ist echt nervenaufreibend. Vieleicht hat ja jemand eine Idee, wie wir das Problem lösen können ohne den beiden Tigern zu schaden.
Würde mich über jede Nachricht freuen.
Gruß
Sunny

Iris ( Gast )
Beiträge:

26.07.2002 13:34
#2 RE:Fremde Katzen in der Wohnung antworten
Hallo Sunny

Die einzige Lösung die mir einfällt ist die, Deine Katze nachts in der Wohnung zu behalten. Auch wenn manche Leute meinen, Katzen wären nachtaktiv - man kann sie umgewöhnen. Es braucht am Anfang Nerven und vor allem Disziplin, aber aus eigener Erfahrung weiss ich, dass es klappt. Nachts passieren die meisten Unfälle und finden die meisten Kämpfe und Diebstähle statt. Und Du könntest auch wieder ruhiger schlafen; einerseits, weil Du Deine Katze in Sicherheit weisst und andererseits, weil Du nicht befürchten musst, dass mal jemand anderer als fremde Katzen durch die offene Balkontür einsteigt.

Gruss
Iris

Marc ( Gast )
Beiträge:

27.07.2002 17:13
#3 RE:Fremde Katzen in der Wohnung antworten
Liebe Tierfreundin
Ja, wenn Iris' Vorschlag, wenigstens eine zeitlang, nicht geht,
dann hilft nur noch die Abschreckmethode um dem fremden
«Verehrer» den Besuch zu vergällen.
Wenn Licht machen (zB mit einem Bewegungsmelder und
«Scheinwerfer» auf die Balkontüre) und verbal verscheuchen nicht hilft
und auch der Besen den Kater nicht dauerhaft vertreibt:
Einen Hund auf Besuch in der Wohnung beim besagten Eingang
herumlaufen lassen, leider lassen sich nicht alle Eindringlinge
nur durch den Geruch vertreiben.
Variante Hund als Empfangsdame:
Falls sich Ihre Katze mit einem Hund verträgt, den Hund
über Nacht innen halten und Spalte fixieren, der Hundekontakt
(die Hunde schiessen auf die Turspalte zu) dieses Erschrecken
hält die meistenn Eindringlinge ab.
Bewährt haben sich auch Wassergüsse oder Erschrecken
mit Lärm. Da der Lärm, der Nachbarn wegen, vielfach
nicht praktikabel ist, bleibt der Wasserguss.
Kaltes Wasser im Schwall herabgiessen oder mit einer der neuen
Wasserpistolen (bei Nachbarskindern entlehnen) voll auf den
Körper. Nach wenigen Douchen, wird es dem Kater verleiden.
Das Problem: Sie müssen auf die «Jagd» gehen.
Andere, härtere Mittel, die gibt es, lehnen wir aus tierschützerischen
Gründen ab.
Berichten Sie von Ihrem Erfolg.
Mit tierfreundlichen Grüssen
Marc

Pimai ( Gast )
Beiträge:

28.01.2006 13:13
#4 RE: Fremde Katzen in der Wohnung antworten

Habe alles probiert-auch ohne Erfolg.
Sogar der Weide-Strom-Zaun nutzte nichts.
Dann die wirkungsvolle Idee:
GOTCHA !
2x mit roter Farbe auf die Katze geschossen,
und die kommt tatsächlich nicht mehr...

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen