Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.065 mal aufgerufen
 Tierschutz, Rechtliches, Rechtsfälle
Magdalena ( Gast )
Beiträge:

25.08.2002 16:17
Vergiftungserscheinungen vom Nachbarn verursacht? antworten
Liebe Tierfreunde
ich habe zwei Katzen, die erst 1 Jahr alt sind. Beide hatten vor
kurzem kurz hintereinander Vergiftungserscheinungen.
Außerdem der Kater vor zwei Wochen eine schwere Verletzung,am Kinn,
welche nach der Aussage des Tierarztes auf einen Tritt zurückzuführen
ist. Meine Kätzin hatte dann wenige TAge schwere Prellungen am
Hinterleib , welch nach Aussage des Tierarztes zumindest nicht auf
einen Katzenkampf zurückzuführen sind.

Nachdem die Katzen unserer Nachbarn unbehelligt sind, habe ich
gewisse Gefühle der Verfolgung.
Ich trage mich mit dem GEdanken, die Katzen mit einem Sender
(gegebenenfalls implantiert) auszustatten.
Sind solche Sender ( ich habe darüber bereits gehört) sinnvoll?
Wie hoch könnten die Kosten sein ?
WElche Alternativen habe ich, um meine Katzen ( die gerne
Auswärts gehen) zu schützen ?
Vielen Dank im Voraus für eine Antwort.
Magdalena

Marc ( Gast )
Beiträge:

25.08.2002 16:18
#2 RE:Vergiftungserscheinungen vom Nachbarn verursacht? antworten
Liebe Tierfreundin
Sprechen Sie mit Ihrem Nachbarn freundlich und solidarisch und machen Sie Ihre Besorgnisdeutlich und bitten Sie ihn, mitzuhelfen diese Vorfälle aufzuklären. In dem Sinne, dass es seinen Katzen auch passieren könnte. Möglicherweise ist er nicht der vermutete Täter.
Differenzen entstehen, wenn er zB Kätzinnen hat und Ihr Kater diese bedrängt oder wenn Ihre Katzen Raufer sind. Ebenso, falls Ihre Katzen meist auf seinem Grundstück ihr Geschäft verrichten.
Also zuerst mit Ihm sprechen und auch klar machen, dass Sie bereit sind, bei weiteren Vorfällen die Strafbehörden einzuschalten.
Nun zu den Sendern (Transponder und Sender), die gibt es (bei uns in der Schweiz noch nicht). Sie gehen Sie über das GPS System (Satellitenortung) und geben (fast) jederzeit Auskunft, wo das Tier sich befindet. Nach unseren Auskünften, noch nicht ausgereift und (auch in den USA) noch sehr teuer. Sie brauchen Transponder und Sender auf dem Tier und einen Empfänger bei sich zu Hause.
Ihr Problem werden diese aber leider kaum lösen.
Versuchen Sie die Sache gütlich zu lösen. Nachbarschaftsstreitereien sind das letzte, wenn es auf Kosten der Haustiere geht. Nachdem der Nachbar ja auch Katzen hat, haben wir nur selten erlebt, dass so jemand andere Katzen quält.
Marc (Zoologe) für Tierinformation Schweiz

Irene ( Gast )
Beiträge:

06.09.2002 16:02
#3 RE:Vergiftungserscheinungen vom Nachbarn verursacht? antworten
Hallo Magdalena

Auch in der Schweiz ist seit kurzem ein Sender erhältlich (am Halsband der Katze befestigt), der die Richtung anzeigt, in der sich die Katze befindet. Die Reichweite beträgt ca. 200 - 300 m, je nach Hindernis (Haus dazwischen etc.), und der Preis wäre auch erschwinglich. Aber ob er das Problem lösen würde? Ein Schutz ist er jedenfalls nicht, denn wie gesagt, zeigt er lediglich die Richtung an. Der Sender ist jedoch ein wertvolles Hilfsmittel, wenn man die Katze suchen muss.
Falls Sie wissen, wer der "böse Nachbar" ist, würde ich zuerst das Gespräch mit ihm suchen, vielleicht sogar bei einem Kaffee oder einem Glas Wein. Viele Missveständnisse lassen sich bei einem ruhigen, sachlichen Gespräch klären. Auf jeden Fall würde ich aber die die Katzen nachts im Haus behalten.
Ich wünsche viel Erfolg und Glück, denn es gibt nichts Schlimmeres, als wenn man ständig Angst um seine Samtpfoten haben muss.

Irene

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen