Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 483 mal aufgerufen
 Haltung, Verhalten, Erziehung, Agressionen
L.P. ( Gast )
Beiträge:

07.10.2002 19:07
Hilfe! 3 1/2 Jähriger agressiver Rüde antworten

Guten Tag,
ich besitze seit genau einem Jahr einen 3 1/2 Jährigen Labrador-Jagdhundmix aus dem Tierheim und genieße jede Stunde mit ihm. Er ist der perfekte Familien Hund und lässt sich von meinen 2 Geschwistern und mir wirklich alles gefallen. Motorradfahrer, Jogger, Kinder, alles kein Problem. Aber wir können ihn trotzdem fast nur an der Leine ausführen, da er wahlweise auf andere Rüden los geht. Er hat jedoch noch nie gebissen oder eine Verletztung herbei geführt. Das Problem dabei, es gibt kein Chema. Er macht nicht nur kleinere, oder nur größere, oder nur jüngere Hunde an. Nein, es ist mal der eine, mal der andere. Und nun wollen meine Eltern ihn unteranderem deshalb vielleicht abgeben. Das will und kann ich einfach nicht zulassen. Daher versuche ich jetzt alles mögliche um dem entgegen zu wirken, bitte helfen sie mir,
L.P.

Marc ( Gast )
Beiträge:

10.10.2002 23:41
#2 RE:Hilfe! 3 1/2 Jähriger agressiver Rüde antworten

Lieber Tierfreund
Bitte lesen Sie hier im Hundeforum:
Kuvaszhündin zeigt Aggression, nicht nur bei Hunden

Versuchen Sie herauszufinden welcher Reiz den jeweiligen
Angriff auslöst und hinsichtlich der Reizauslöschung für den Angriff:
Fremde aus und im Auto anbellen.

Wenn Sie damit nicht klar kommen, gehen Sie zu einem erfahrenen
Hundeausbilder, zB in einen Hundesportclub, dort kann man auch einem 3 1/2
Jahre alten Rüden noch helfen (resp. seinem Führer).
Mit tierfreundlichen Grüssen
Marc

Sagmeister Viktoria ( Gast )
Beiträge:

12.11.2002 10:16
#3 RE:Hilfe! 3 1/2 Jähriger agressiver Rüde antworten

Hallo,
Vielleicht hilft auch dir das Buch von H.G. Wolff
Homöopathie für Hunde
oder frag einen Tierarzt der sich Bachblüten und/oder Homöopathie auskennt,
schildere ihm das Verhalten des Hundes genau.
Gib den Hund den Befehl Platz , wenn andere Hunde kommen - loben- Futterbelohnung,
unerwünschtes Verhalten ignorieren, positives Verhalten belohnen und loben.
Ich hoffe etwas hilfreiches getan zu haben mit meinen Tipps aus eigener Erfahrung.
Mit hoffnungsvollen Grüßen Viktoria und das Sagirudel

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen