Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 447 mal aufgerufen
 Haltung, Verhalten, Erziehung, Unarten
L. H. ( Gast )
Beiträge:

31.01.2003 15:06
Muss ich die beiden Kater trennen? antworten

Vor sechs Wochen sind wir mit unseren beiden Katern umgezogen. Die beiden Kater leben seit Jahren zusammen und sind vier und acht Jahre alt. Der jüngere hat noch einen Hoden in der Bauchhöhle, der weder bei einer Operation noch beim Ultraschall gefunden wurde, aber deutlich riechbar ist. Die beiden haben sich immer gut vertragen, doch seit dem Umzug fauchen und knurren sie einander sehr häufig an. Gelegentlich fliegt auch Fell, zum Glück ist noch kein Blut geflossen. Manchmal sitzen sie ganz dicht beieinander und schauen aus dem Fenster. Mich nimmt das sehr mit, denn ich habe ständig Angst, die beiden könnten sich verletzen. Ist ihr Verhalten ungewöhnlich und muss ich die beiden doch trennen? Das würde sehr schwer fallen.
L. H.

Prof. Dr. Schiftan ( Gast )
Beiträge:

31.01.2003 15:07
#2 RE:Muss ich die beiden Kater trennen? antworten

Liebe Tierfreundin
Gemäss Ihren Beschreibungen befinden sich alle in einer Stresssituation. Für die Katzen bedeutet der Umzug eine grosse Veränderung in ihrem täglichen Katzenalltag, und es braucht längere Zeit, bis jeder sein Plätzchen, sein Revier, seine Stellung wieder findet. Da die Katzen schon einmal miteinander zurecht gekommen sind, sehe ich keine grossen Schwierigkeiten für die Zukunft. Wichtig für Sie ist, dass Sie nicht zusätzlich durch Ihr Verhalten die Katzen befremden und aufregen. Bei Ihrem Tierarzt könnten Sie Katzenpheromone bestellen, das sind für uns nicht wahrnehmbare Geruchsstoffe, die den Katzen signalisieren, dass alles in Ordnung und friedlich ist.
Ein Problem sehe ich in diesem nicht gefundenen Hoden. Dieser bildet natürlich Testosteron, das männliche Hormon, und auch das Gleichgewicht des Verhaltens tendiert zu mehr Dominanzstreben. Es könnte ja sein, dass die Umstellung die Testosteronproduktion erhöht hat, wodurch das Hodenvolumen zugenommen hat und man so den Hoden jetzt leichter lokalisieren könnte. In jedem Fall wäre ein Besuch beim Tierarzt hilfreich.
Prof. Dr. Y. Schiftan

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen