Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 8.765 mal aufgerufen
 Ernährung, Krankheiten, Einschläfern, Tod
Sarah ( Gast )
Beiträge:

25.06.2003 22:13
Hund hat eleptische Anfälle antworten

Habe einen 7 JAhre alten Schäferhundmschling. Er bekommt hin und wieder Anfälle wo er total steif wird, den Kopf in den NAcken wirft und laut winselt. Das dauert je nach schwere ein paar Minuten und dann läuft er weiter als wär nichts gewesen. Woran könnte das liegen? Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht?

Marc ( Gast )
Beiträge:

28.06.2003 17:57
#2 RE:Hund hat epileptische Anfälle? antworten

Liebe Tierfreundin
Wenn Sie nicht beim Tierarzt waren, sofort zu einem spez. Kleintierarzt.
Es kann verschiedene Ursachen haben bis hin zur Epilepsie. Das sollte
abgeklärt werden, damit man event. medikamentös solchen «Anfällen»
vorbeugen kann.
Mit tierfreundlichen Grüssen
Marc für Tierinformation

monica ( Gast )
Beiträge:

24.08.2004 11:46
#3 RE:Hund hat eleptische Anfälle antworten

das hatte meine hündin auch.
wir sind zum tierarzt und der wollte ihr tabletten geben. diese tabletten, verändern das wesen des hundes.
das ist jetzt nicht negativ!!! er wird halt ruhig, im allg. langsamer in seinen abläufen.
jetzt kommt es auch darauf an wie oft die anfälle auftreten, unsere hatte es einmal im monat für paar minuten.
das lief so ab, die augen wurden verdreht, die hinterläufe waren gelähmt, sie kippte auf die seite und zitterte.
ganz schrecklich!!!
wir haben noch eine heilpraktikerin als alternative aufgesucht.
da ja die anfälle "nur" einmal im monat kamen, wollten wir es erst auf einem anderen weg versuchen.
diese gab uns 2 verschiedene sachen (flüssig) mit, jetzt weiß ich allerdings nicht mehr wie die hießen. aber wenn es wichtig ist, dann bekomm ich das bestimm noch raus.
diese tropfen, mußten wir 2 mal die woche unserem hund in die schnute spritzen, verdünnt mit wasser.
und das haben wir 2 jahre durchgezogen und ich muß sagen, es ist weg. aber sie zittert, ab und zu noch.

andreas ( Gast )
Beiträge:

12.11.2004 09:12
#4 RE:Hund hat eleptische Anfälle antworten

das hat meiner auch
ich habe auch ein schäferhundmischling und der hat genau das gleiche
ich muss ihm medikamente geben und und und aber besserung nicht im sicht
ich sage mal um mehr zu erfahren schreibst du mir an fury1@gmx.de

In Antwort auf:
Text

Enrico ( Gast )
Beiträge:

18.07.2005 01:29
#5 RE:Hund hat eleptische Anfälle antworten

Hallo Monika,

ich habe das Erlebnis mit meinem Hund heute erneut zum 4 Mal, in 2 Wochen! miterlebt. Die Symptome zeigten sich in der gleichen Form wie auch von Dir beshcrieben, wieder.
Ich habe einen 14 Jahre alten Yorkshire Terrier Rüde.
Wenn es Dir möglich ist mir den Namen des Medikamtes zu nennen ( welches Du mit Wasser verdünnt, Deinem Hund verabreicht hast) wäre ich Dir sehr dankbar! Ich möchte dem alten Herrn nur ungern die starken Pharma - Tabletten verabreichen.In grosser Hoffnung von Dir zu hören verbleibe ich mit ganz lieben Grüßen, ENRICO

Übrigens kannst Du mich auch telefonisch unter :0160/94673135 erreichen ( ich rufe selbstverständlich auch gern zurück)
oder via e mail: steinbachr@aol.com

Martin ( Gast )
Beiträge:

23.07.2005 15:26
#6 RE:Hund hat eleptische Anfälle antworten

Liebe Tierfreunde
Medikamente gegen solche Anzeichen sollte man NUR
mit genauer Abklärung beim Tierarzt geben, und erst
recht bei einem älteren Tier.
1. Kann das Medi entweder nicht wirken oder sogar schaden.
2. Kann man dabei die Zeit verpassen, wo man mit einer adäquaten
Behandlung noch eine Besserung erreichen könnte.
Gute Besserung
Martin

Gast
Beiträge:

26.01.2006 18:12
#7 RE: RE:Hund hat eleptische Anfälle antworten
Hallo Monika mein Hund hat die gleichen Symtome könntest uns bitte per E-Mail die Namen der Medikamte von der Heilpraktikantin zusenden!
Danke im Voraus
mfg
Silvano

Das ist eine sehr heikle Bitte.
Dieselben Symptome heissen noch lange nicht dieselben Ursache.
Ohne GENAUE Untersuchung kann das schwere Folgen event. ein
Verpassenden der adäquaten Behandlung (und den Tod) zur Folge
haben.
Naturmedikamente usw sind an sich, wenn sie wirken, (falsch
eingesetzt) nie harmlos.
Team Tierinformation

Jennifer ( Gast )
Beiträge:

01.04.2006 12:37
#8 RE: Hund hat eleptische Anfälle antworten

Hallo, ich habe eine 4 jährige Beaglehündin sie hat jetzt schon ihren 2 Anfall
ich war beim Tierarzt mit ihr doch der meinte sie wäre noch etwas zu jung um jetzt
schon mit starken MEdikamenten anzufangen die sie für den rest ihres lebens nehmen müsste können Sie mir da nicht irgendwelchen Rat geben???
liebe Grüße Jennifer

tinfo Offline

Mitglied

Beiträge: 99

03.04.2006 22:33
#9 RE: Hund hat eleptische Anfälle antworten

Liebe Tierfreundin
Unbedingt eine 2. Meinung einholen.
Eine genaue Untersuchung, event. mit
Bestimmung der entsprechenden Werte,
ist unbedingt nötig, Damit nichts verpasst
wird.
Mit tierfreundlichen Grüssen
Marc
PS Es gibt auch für jüngere Hunde lindernde
Medikamente, ohne schon mit sehr starken
Medikamente einzufahren.

Tanjo P. Offline



Beiträge: 1

19.03.2009 13:57
#10 RE: RE:Hund hat eleptische Anfälle antworten

Hallo Monika !
Ich habe ein 7 Jahre alten Schäferhundmischling der eleptische Anfälle hat.

Und daher habe eine große bitte an dich. Kann du mir den namen von dem Medikament das du mit Wasser verdünst sagen ?

kannst mir bei e-mail schreiben peters.garnholt@t-online.de

nicki Offline



Beiträge: 1

12.09.2009 17:02
#11 RE: RE:Hund hat eleptische Anfälle antworten

hallo mein hund hat auch anfälle es ist grausam mit an zusehen
nicki ist noch keine 3 jahre sie bekommt medikamente .sie hatte 24 tage keine anfälle doch aufeinmal fing alles wieder an ich bin wirklich ratlos.weiss jemand was mann sonnst noch machen kann

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen