Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 786 mal aufgerufen
 Haltung, Verhalten, Erziehung, Agressionen
Chrifi ( Gast )
Beiträge:

06.05.2004 01:45
Hund ignoriert Befehl "Komm" antworten

Vor ca. 9 Monaten habe ich einen Labrador-Mix aus einer Alkoholikerfamilie erhalten. Am Anfang war deutlich zu erkennen, dass Menschenworte für ihn nur "blabla" bedeuteten. Er war sehr, sehr schmusig allen Menschen gegenüber, jedoch konnte man deutlich merken, dass er eigentlich mit jeder möglichen Reaktion rechnete und sozusagen "immer auf dem Sprung war". Männer hat er grundsätzlich erstmal verbellt. Dies klärte sich später auf: Er hatte einen Nachbarn, der ihn bei jeder Begegnung trat oder schlug. Alles dies hat sich mittlerweile mit Geduld und positivem Training stark gebessert. Das einzige Problem ist noch, dass er phasenweise völlig das "Kommen" vergisst und jedes Rufen völlig ignoriert. Strolcht er dann so vor sich hin, bellt er natürlich wieder jeden Spaziergänger an und erschreckt jeden, da er ziemlich gross und auch noch kohlrabenschwarz ist. Schaffe ich es, ihn bis auf ca. 10m einzuholen, dann hört er plötzlich und kommt voller Freude auf mich zu (und wird natürlich gelobt)! Schaffe ich das nicht, lässt er mich stundenlang warten. Einmal wurde er schon aufgegriffen. Ich werde hier eines Tages Probleme kriegen, denn wie gesagt, sein Aussehen macht den meisten Leuten Angst!
Sein Gehör ist okay und es scheint mir wie ein plötzliches Vergessen. Wer hat einen Tipp?

Mrac ( Gast )
Beiträge:

10.05.2004 21:27
#2 RE:Hund ignoriert Befehl "Komm" antworten

Lieber Tierfreund
Zuerst Danke, dass Sie den Hund aufgenommen haben
und sich um ihn kümmern, das ist nicht selbsverständlich.
Der Hund hat keine gute Vergangenheit und ist deshalb
offensichtlich auch nicht richtig erzogen worden.
Sie haben recht, ein Apell ist für einen grossen Hund,
und erst noch schwarz, (obwohl gutmütig, wie ich
herauslese) unerlässlich.
Wir meinen, Sie kommen da nicht weiter, und universal-
Tipps (oder Tricks) gibt leider es nicht.
Wenden Sie sich an einen erfahrenen Hundeführer oder
-trainer in einem Hundeclub oder -verein.
Es gibt verschiedene Methoden des Nachtrainings,
schauen Sie welche Ihnen zusagt, denn Sie müssen dies
nachher selber weiterführen.
Viel Geduld, der Labi wird das lernen.
Mit tierfreundlichen Grüssen
Marc für Tierinformation


chrifi ( Gast )
Beiträge:

13.05.2004 00:10
#3 RE:Hund ignoriert Befehl "Komm" antworten

Danke auch, Marc, für die nette Antwort. Ich bin mittlerweile doch ein gutes Stück alleine weitergekommen und zwar habe ich mir einfach mal überlegt, ob der Hund bei Begegnungen mit Menschen eventuell so sehr unter Stress steht, dass er deshalb einfach nicht mehr auf mich achten kann! So ähnlich wie Miezekatzen, die deshalb vom Balkon fallen, weil sie nach einer Fliege jagen und deshalb nicht mehr auf ihren Gefahreninstinkt achten können.
Also arbeite ich jetzt nur noch mit 10m- oder noch längerer Leine. Und an die erste Stelle habe ich die Gewöhnung an Menschenbegegnungen gesetzt. Ich nehme an, ich habe ihn einfach zu früh frei laufen lassen - eben auch weil er so gutmütig ist. Er muss aber wohl erst mit Geduld daran gewöhnt werden, dass ihm Menschen nichts tun. Seine -mir natürlich bekannte- Gutmütigkeit hat mich da getäuscht und der arme Kerl "stirbt" wahrscheinlich vor Angst. Seine Vorgeschichte passt ja dazu! Ich werde das jetzt mal weiter probieren und denke, dass wir schon einige Fortschritte erzielt haben.
Nochmals besten Dank für die Gelegenheit mich hier äussern zu dürfen. Ich würde gerne weiter über diesen Hund berichten, falls es interessiert! (?)
Ganz liebe Grüsse, chrifi

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen