Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.130 mal aufgerufen
 Zwerghasen, Zwergkaninchen, Kaninchen
Sue ( Gast )
Beiträge:

02.06.2004 09:40
Blindes Kaninchen antworten

Hallo zusammen,
Ich habe vor 2 Jahren eine Kaninchen vermittelt an einen Aussenplatz mit Artgenossen. Jetzt habe ich erfahren, dass dieses Tier mit nur 2 Meeris in einem Zimmer gehalten wird. Sie war früher ein quirliges Tier. Heute sei sie ganz ruhig.Die neue Besitzerin verstehe sie gut und hat das Gefühl, dass sie glücklich ist. Für mich ist das aber keine artgerechte Haltung. Nun ist sie auch noch am erblinden. Nun meine Frage: Kann man dieses Kaninchen wieder umplatzieren? (Oder kann es wirklich sein, dass dieses Tier glücklich ist?) Hat jemand Erfahrung mit erblindenden Kaninchen? Wäre um jeden Tipp sehr dankbar.
Sue

Marc ( Gast )
Beiträge:

18.06.2004 19:21
#2 RE:Blindes Kaninchen antworten

Liebe Tierfreundin
Diese Haltung des Kaninchens ist sicher nicht artgerecht.

Prof. Schiftan schreibt
Zwergkaninchen sind zwar klein, aber ebenso wie Kaninchen Sippentiere und bewegungsbedürftig. Die Haltung in Kleinkäfigen ? einzeln oder mit Meerschweinchen als einzigem Kompagnon ? ist nicht artgerecht, dem Tier gegenüber einfach nicht fair.
http://mitglied.lycos.de/Tierinformation...gkaninchen.html

Dazu von Dr. Braun:
Haltung von Kleinnagern Meerschweinchen und Zwergkaninchen, Zwerghasen
http://mitglied.lycos.de/Tierinformation...kleinnager.html

Und von Dr. M. Bisig: Haltung, Futter und Fütterung von Zwergkaninchen, Zwerghasen
http://mitglied.lycos.de/Tierinformation...henhaltung.html

Ein einmal weggebenes, platziertes Tier kann man (juristisch) nicht mehr zuückholen, wenn es der neue Besitzer nicht freiwillig hergibt. Ausser bei krassen Tierschutzverstössen mit Hilfe der Behörden.Deshalb schreiben seriöse Tierschutzvereine in den Uebergabevertrag eine Rücknahmeklausel und kontrollieren die Haltung ihrer platzierten Tiere.
Mit tierfreundlichen Grüssen
Marc

Speedy ( Gast )
Beiträge:

17.09.2004 19:39
#3 RE:Blindes Kaninchen antworten

Hallo!
Mein Zwergkaninchen ist vor ca.2 Monaten durch den "Grauen Star", eine Augenkrankheit gleich wie es auch beim Menschen gibt, auf einem Aug zunehmends erblindet. Mein Tierarzt hat mir aber versichert, daß es viele Nager gibt, die ohne, daß wir es mercken blind sind. Kaninchen haben durch ihre Spürhaare und ihr gutes Gehör eine unglaublich gute Orientierung. Es ist dadurch auch, wegen des Erblindens auf keinen Fall ihre Lebensfreude und Lebensqualität eingeschränkt! Zuerst war ich natürlich von den Socken und habe irrsinniges Mitleid mit meinem kleinen Hasi gehabt!!!!!!!!!! Inzwischen habe ich aber festgestellt, daß er gleich quitschfidel herum hopelt und seine Sachen anstellt wie vorher. Das einzige, daß sich geendert hat ist, daß er etwas schreckhafter auf unbekannte Geräusche und neue Sachen die herumstehen reagiert.
Ich hoffe ich konnte dir dadurch wenigstens die Sorge um die Blindheit verringern! Vieleicht kannst du ja mit der neuen Besitzerin vereinbaren, daß wenn ihr die Pflege des Häschens zu viel wird, daß du dich wieder gerne darum kümmern würdest. Oder, daß du ab und zu das Häschen besuchen darfst!!!!!!!
Alles Gute noch

Marita ( Gast )
Beiträge:

24.10.2004 20:03
#4 RE:Blindes Kaninchen antworten

Hallo Sue,
ich habe ein Kaninchen (Bock)aus dem Tierheim geholt, welches am erblinden war. Ich habe es sich an sein neues Zuhause (Aussengehege) gewöhnen lassen und habe dann ein junges Weibchen dazugesetzt. Die beiden sind ein Herz und eine Seele. Es hat gar keine Anlaufschwierigkeiten gegeben. Meiner Meinung nach sollte ein Kaninchen auf jeden Fall Artgenossen haben, egal ob es sehen kann oder nicht. Die Eingewöhnung ist wohl etwas schwieriger und zeitaufwändiger, aber es lohnt sich auf jeden Fall.
Viele Grüsse
Marita

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen