Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 2.466 mal aufgerufen
 Ernährung, Krankheiten, Impfen, Einschläfern, Tod
Tina ( Gast )
Beiträge:

18.07.2004 12:45
Struvit-, Oxalatsteine, chronische Blasenentzündung, Unsauberkeit antworten

Hallo,
unser Kater Tico hat vor ca. 2 Jahren Struvit- und Oxalatsteine diagnostiziert bekommen, seitdem bekommt er nur noch Futter von Royal Canin Feline und Urinary (gemischt). Dazu kommt, dass er alle 4-8 Wochen an ständigem Harndrang, tröpfelt nur, auch blutig, leidet. Ins Klo schafft er es meist nicht mehr und stellt sich daher überall hin. Urinuntersuchungen haben ergeben, dass er keine Steine mehr hat. Diagnose nun: chronische Blasenentzündung. Die Krankheit dauert meist 1 Woche und klingt dann ab, zum Schluss (wir nennen es die heisse Phase, kommen nicht mehr nur mehr Tröpfchen, sondern der volle Urin und das leider nicht immer ins Klo! Behandelt wird er stetig mit Antibiotika. Des Weiteren erhält er Berberis (seit 1 Jahr) und Cantharis (seit ca. 5 Wochen). Vor drei Wochen hat es ihn wieder (diesesmal ganz schlimm) erwischt. Es wurde ein Katheter gesetzt (der zweite bisher) und geröntgt (auch Kontrastmittel). Man stellte fest, dass seine Blase nicht ganz rund ist, sondern eckig. An einen Tumor glaubt der Tierarzt eigentlich nicht, kann es aber auch nicht ganz ausschließen. Er vermutet eher ein angeborener Fehler und dass in der Blasenecke stetig etwas Urin zurückbleibt, sich Bakterien sammeln und entzünden. Eine sterile Urinuntersuchung ergab auch keine weiteren Befunde, ganz kleine, wenige Kristalle (Struvit) und Bakterien (Blasenentzündung). Er erhielt diesmal eine Antibiotikakur über zwei Wochen und zusätzlich ein neues Medikament "Astorin-FLUTD-AID". Sein ständiger Harndrang und das tröpfchenweise Absetzen von Urin ist wieder vorbei. Ich dachte, auch die "heisse Phase" hätten wir überstanden, aber diesmal geht er nicht mehr zurück aufs Katzenklo. Ständig macht er überall hin. Wir haben nun die Streu gewechselt und die Klos (2 Klos, 2 Katzen) etwas verstellt. Kein Erfolg. Seit 1 Woche gebe ich ihm auch Bachblüten (Larch, Olive, Walnut und Hornbean). Wir wissen echt nicht mehr weiter. Eine Blasenentzündung scheint er zur Zeit ja nicht zu haben, da er immer die volle Menge Urin absetzt und ansonsten kommt er mir fidel vor (man merkt es ihm ansonsten immer an, wenn er krank ist). Wie können wir bloss unseren Kater wieder ins Katzenklo bewegen? Können Sie uns einen Rat geben?
Schon mal vielen Dank für Ihre Hilfe.
Viele Grüsse
Tina

Marc ( Gast )
Beiträge:

31.05.2005 23:46
#2 RE:Struvit-, Oxalatsteine, chronische Blasenentzündung, Unsauberkeit antworten

Liebe Tierfreundin
Nach einer solchen Krankheitsgeschichte ist es nicht aussergewöhnlich,
dass der Kater sich so verhält. Dies wahrscheinlich auch aus psychischen
Gründen. Es gilt den Kater zur Ruhe kommen zu lassen, eventuell mit
etwas Nachhilfe von SOS-Tropfen (Rescue-Tropfen usw). Das weitere
Vogehen ist dann beschrieben unter «unsaubere Katzen» in diesem
Forum.
Viel Geduld.
Marc

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen