Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 734 mal aufgerufen
 Ernährung, Krankheiten, Einschläfern, Tod
K.M. ( Gast )
Beiträge:

08.06.2001 17:13
Leishmaniose-positiv antworten
Sehr geehrter Herr Dr. Braun
Ich lebe auf Kreta in Griechenland. Der Tierarzt stellte gestern bei unserer zweijährigen Schäferhündin fest, dass sie Leishmaniose-positiv ist. Selber noch nicht erkrankt, aber Träger und deshalb ansteckbar. Besteht Gefahr für uns und die kleinen Kinder? Ist die Krankheit therapierbar? Ein Hund unmittelbar in der Nachbarschaft ist erkrankt und bekommt jetzt Medikamente. Was raten sie mir? Besten Dank für eine Antwort.
K.R.

Dr. S. Braun ( Gast )
Beiträge:

08.06.2001 17:14
Re: Leishmaniose-positiv antworten
Sehr geehrte Frau R.
Für die mit dem Hund lebenden Menschen ist die Krankheit - falls der Erreger
Leishmania infantum ist - kein Problem.
Ich würde dringend eine Behandlung empfehlen, weil Sie sonst damit rechnen
müssen, dass früher oder später Symptome auftreten bzw. die Krankheit
ausbricht. Dann verläuft bei 88% der nicht-behandelten Hunden die Krankheit
tödlich!
Allerdings ist die Therapie langwierig und eine 100%ige Elimination der
Erreger nicht garantiert.
S. Braun

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen