Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 732 mal aufgerufen
 Ernährung, Krankheiten, Einschläfern, Tod
L.S. ( Gast )
Beiträge:

07.11.2004 18:01
Der hinterbliebene Hund Sissi  trauert sehr stark antworten

Hallo
wir haben kürzlich einen unserer Hunde (Rottweiler) verloren. Der hinterbliebene Hund Sissi (Tochter der Verstorbenen) trauert sehr stark. Sissi (10 Jahre alt) zittert oft am ganzen Körper, hat vor vielem Angst und liegt am liebsten den ganzen Tag in einer Ecke und rührt sich nicht. Meine Kinder (6 und 3) und ich versuchen sie so oft wie möglich zu streicheln, ihr gut zuzureden und sie in vieles mit einzubeziehen. Trotzdem weint sie sehr oft und hat jetzt angefangen zu jaulen.
Was können wir tun, um ihren Schmerz zu lindern?
Mit freundlichen Grüßen
L.S.

Dr. Schiftan ( Gast )
Beiträge:

07.11.2004 18:02
#2 RE:Der hinterbliebene Hund Sissi  trauert sehr stark antworten

Liebe Tierfreundin
Tiere trauern so wie Menschen unterschiedlich lange. Sie brauchen genau so wie sie es machen viel Liebe, Zuwendung. Auch die Beschaffung eines neuen Tieres kann diese Zeit verkürzen und erleichtern.
Alles Gute.
Dr. Schiftan

Marc ( Gast )
Beiträge:

07.11.2004 18:21
#3 RE:Der hinterbliebene Hund Sissi  trauert sehr stark antworten

Liebe Tierfreundin
Zur Soforthilfe geben Sie ihr Notfalltropfen, auch SOS Tropfen genannt.
Wenn die nicht helfen zum Tierazt um sicher zu sein, dass sie gesund ist.
Er kann auch ein leichtes Beruhugungsmittel abgeben - nicht zu sehr
«trösten» das verstärkt das Befinden noch - besser ablenken.
Ihre Frage wurde an Prof. S. weitergegeben.
Mit tierfreundlichen Grüssen
Marc

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen