Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.459 mal aufgerufen
 Tierschutz
J.B. ( Gast )
Beiträge:

21.10.2008 14:56
Schlechte Hundehaltung - Tierschutzfall? Antworten
Hallo

meine Schwester berichtete mir von einer Familie (Mann ist

Alkoholiker und zahlt auch seine Miete nicht mehr) drei Hunde hat,

die zwar zu essen bekommen (alte Brötchen, Knochen.. also eher

ungeeignet) aber die Leute kümmern sich herzlich wenig. Die älteste

Hündin ist krank und inkontinent, hat ein Hüftleiden und muss nun

wegen der Inkontinenz draussen schlafen, liegt manchmal im eigenen

Kot und bekommt offensichtlich keine Schmerztabletten. Auf meine

Frage, ob sie sich nicht an den Tierschutz wenden könnte, meinte sie,

da die Tiere Auslauf haben und nicht hungern, auch nicht geschlagen

werden, würde der Tierschutz wohl nichts machen. Ich kann das nicht

glauben, ist das so ?

Gruß

J.B.
Marc ( Gast )
Beiträge:

21.10.2008 14:58
#2 RE: Schlechte Haltung - Tierschutzfall? ich meine ja Antworten

Liebe Tierfreundin
1. Alte Brötchen und Knochen sind als Dauerfutter
nicht artgerecht und ungeeignet.
2.
«Die älteste Hündin ist krank und inkontinent, hat ein Hüftleiden
und muss nun wegen der Inkontinenz draussen schlafen, liegt manchmal
im eigenen Kot».
So eine «Behandlung» ist ein klarer Verstoss gegen das Tierschutzgesetz.
Da wir nicht wissen wo Sie wohnen, können wir Ihnen keine genaueren
gesetzlichen Angaben machen, jedefalls geht das von Vernachlässigung
bis zur Tierquälerei. Gegen Schmerzen und Inkontinez gibt es gute
Medis.
3. Ein klarer Fall für den örtlichen oder übergeordneten Tierschutz
Danke für Ihre Sorge um die Tiere.
Mit tierfreundlichen Grüssen
Marc Zoologe und Tierschützer

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz