Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 543 mal aufgerufen
 Ernährung, Krankheiten, Impfen, Einschläfern, Tod
S.G. ( Gast )
Beiträge:

14.10.2001 17:35
Apathisch, ausgehungert Verdacht auf FIP oder Lebererkrankung antworten
Vor 4 Tagen fand ich meine Katze Bemmi (8J) in ihrer Lieblingsecke völlig apathisch uns ausgehungert vor. Die Tierarztdiagnose lautete: 41° Fieber, Gelbstich im Auge und im Rachenraum...also Verdacht auf VIP. Nachdem er mir erklärte, dass diese Krankheit meist tödlich endet verpasste er der Katze fürs erste 4 Spritzen, worauf Sie sehr gut ansprach.
Sie war zwar extrem wackelig auf den Beinen, fraß aber zunehmend mehr. Am darauf folgenden Tag gab es noch keine Entwarnung, die Katze bekam nochmal 3 Spritzen, worauf sie sich zunehmend erholte. Sie schlief zwar viel, fühlte sich aber alles in allem ganz wohl. Heute, am 4. Tag war ich nochmal beim Tierarzt mit ihr zur Untersuchung, worauf sich herausstellte, dass sich der Gelbstich, d.h. die Gelbsucht gut gebessert hat. Dann gabs nochmal 2 Pickser.
Bemmi Allgemeinzustand hat sich gebessert, sie frisst gut, hat den Drang nach draußen zu gehen, schnurrt und bewegt sich soweit es ihr die verabreichten Medikamente erlauben. Kann es denn sein, dass sich der Arzt geirrt hat mit der Diagnose? Oder ist es möglich, das sich diese mutierenden Viren doch irgendwie vernichten lassen? Ich bin eigentlich sehr zuversichtlich.
Was würden Sie dazu sagen?
MFG
S. G.

Dr. R. Gwalter ( Gast )
Beiträge:

14.10.2001 17:36
Re: Apathisch, ausgehungert Verdacht auf FIP oder Lebererkrankung antworten
Sehr geehrte Frau G.
Gelbsucht kann ein Symptom von FIP sein, ist aber auch ein Hauptsymptom bei
Leberproblemen.
Falls Ihre Bemmi keine Bauchwassersucht noch einen Erguss im Brustraum
aufweist, ist die Möglichkeit eines Irrtums nicht auszuschliessen.
Die verabreichte Therapie scheint zu wirken.
Lassen Sie Ihre Bemmi am Leben, und freuen Sie sich, dass die Therapie die
richtige war gegen ein möglicherweise nicht näher diagnostiziertes
Leberleiden.
Ich drücke Ihnen die Daumen.
R. Gwalter

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen