Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.561 mal aufgerufen
 Tierschutz, Rechtliches, Rechtsfälle
U. K. ( Gast )
Beiträge:

31.01.2003 15:22
Nachbar vereinnahmt und verzieht unsere Katze antworten

Hallo
Unsere Katze ist ebenfalls ein Tier, dass bis vor einem halben Jahr ständig
draussen war und jederzeit Heim kam, wenn es dunkel wurde. Nun ist eine
Familie in die direkte Nachbarschaft gezogen, die unsere Katze für sich
vereinnahmt. Sie locken die Katze bewußt in ihr Haus, füttern sie nicht,
sondern lassen sie die Essensreste von den Tellern fressen. Außerdem frißt
sie dort auch Hasenfutter. Inzwischen springt unsere eigene Katze auf den
Eßtisch und bettelt um die Wurst, was sie bisher nie getan hat. Das
Katzenfutter, was wir ihr frisch hinstellen, ignoriert sie. Wir haben unsere
Nachbarn mehrfach freundlich darum gebeten unsere Katze nicht in ihre
Wohnung zu lassen und sie auf keinen Fall zu füttern. Die Antwort hat den
Tenor "wieso denn, wir machen doch nichts böses und sind Tierfreunde". Auf
unsere Frage, wieso sie sich keine eigene Katze aus dem Tierheim holen,
bekamen wir die dreiste Antwort: "Uns gefällt aber nur ihre Katze und wir
möchten auch nur so eine Katze haben." Dieser Satz beinhaltet für uns die
klare Aussage "wir werden ihnen ihre Katze wegnehmen". Nach Aussage der
Nachbarn sollen wir unsere Katze halt in der Wohnung behalten, wenn es uns
nicht paßt, dass sie sie reinlassen. Wir haben inzwischen seit mehr als
zwanzig Jahren Katzen und diese sind auch immer frei rausgelassen worden,
wenn sie das wollten. Es gibt in unserer Siedlung ca. zehn bis fünfzehn
Katzen. Die Nachbarn, behandeln die Katzen im allgemeinen freundlich,
streicheln sie, lassen sie aber nicht bewußt in die Wohnungen oder setzen
sie entsprechend wieder raus, falls sich eine Katze doch verlaufen haben
sollte. Wir selbst haben noch einen kleinen Kater, ein Sohn unserer Katze.
Beide sind kastriert bzw. sterilisiert, wodurch auch zum Thema Läufigkeit
keine Bedenken bestehen sollten. Diese Nachbarn sind aber so ignorant in
ihrem Denken, dass uns derzeit die Ideen ausgehen, wie wir mit der Situation
umgehen sollen.

Bitte geben Sie uns ein Statement, wie wir mit der Situation umgehen können,
da wir nicht verstehen können, wie man so ignorant und aus unserer Sicht
tierunfreundlich sein kann.

Wir danken ihnen im voraus für ihre Antwort
Mit freundlichen Grüßen
U. K.

Prof. Dr. Schiftan ( Gast )
Beiträge:

31.01.2003 15:23
#2 RE:Nachbar vereinnahmt und verzieht unsere Katze antworten

Liebe Katzen Familie,
ihre Revieransprüche decken sich leider nicht mit den
Revieransprüchen Ihrer Katze. Diesmal müssten Sie einen Humanpsychologen um
Rat fragen. Aber, wenn Sie von einem Tierarzt einen menschlichen Ratschlag
hören möchten. Aus diesem Grund sah ich schon viele Kriege zwischen den
Nachbarn aufflammen. Die bessere Lösung für alle Betroffenen ist, die Katze
zu "teilen".  Schauen Sie es einmal von der Sicht der Katze aus an, die es
gut hat und viel Freiheit geniesst. Es wäre zum Beispiel schlimm, wenn sie
gejagt wäre oder wenn man ihr Schaden zugefügt hätte. Sie haben Recht mit
den Nachbarn gesprochen zu haben und Ihre Bedenken zu äussern, aber wenn sie
nicht einsichtig sind, würde ich diesen Konflikt nicht aufheizen, da
immerhin Ihre Katze in Nachbars Revier eindringt. Leben und leben lassen
oder lieben und lieben lassen. Ihr Tierarzt auch für Menschliches.
Dr.Y.Schiftan

Irene ( Gast )
Beiträge:

10.02.2003 15:03
#3 RE:Nachbar vereinnahmt und verzieht unsere Katze antworten

Hallo
Wenn das meine Katze wäre, wäre ich auch ziemlich sauer auf die Nachbarn. Ich an Ihrer Stelle würde nicht aufgeben und einmal mehr das Gespräch suchen, ev. bei einem Kaffee oder einem Glas Wein. Dabei würde ich zu einer Notlüge greifen und den Nachbarn verständlich machen, dass bei der Katze ein gesundheitliches Problem festgestellt wurde (z.B. chronische Niereninsuffizienz) und sie aus diesem Grunde nur noch strikte ihr Diätfutter fressen darf. Andernfalls würde sie nicht mehr lange leben (wenn sie weiterhin dieses Hasenfutter und die Essensreste frisst, wird sie womöglich tatsächlich noch krank). Falls es nichts fruchtet, könnten Sie ja vielleicht Ihren Tierarzt einweihen, damit er diesen Leuten ins Gewissen redet.
Auf jeden Fall würde ich die Katze wenigstens nachts einsperren und sie auch tagsüber öfters mit Leckerli nach Hause locken.
Ich finde es toll, dass Sie um Ihre Katze kämpfen und ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei.

Jürgen ( Gast )
Beiträge:

12.02.2003 16:41
#4 RE:Nachbar vereinnahmt und verzieht unsere Katze antworten

Liebe Tierfreunde
Irene hat natürlich recht, man kann zu diesen kleinen Notlügen greifen,
hoffen wir die Nachbarn lesen dieses Forum nicht.
Andrerseits, wenn dies Leute wirklich uneinsichtig sind, ist es eher heikel einen Streit zu riskieren, denn wie gesagt, die Katze betritt das Nachbargrundstück freiwillig.
Nachbarschaftsstreitereien wegen Katzen sind juristisch sehr heikel, nicht alle Gerichte beurteilen die Freigänger gleich.
Wenn die Katze die Leute wirklich mag, und nicht nur das ungewohnte Futter, das kann vorkommen, dann ist nur die ungeeignete Nahrung heikel.
Wir haben einen ähnlichen Fall, mit einem cat-sharing gelöst und geeignete Leckerlis übergeben. Damit sogar das Feiertags- und Ferienproblem lösen können. Denn nichtwahr, auch die Verantwortung sollte dann geteilt werden.
Jürgen

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen