Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 889 mal aufgerufen
 Zwerghasen, Zwergkaninchen, Kaninchen
Ramona ( Gast )
Beiträge:

19.07.2004 20:34
Verrückt gewordenes Kaninchen antworten

Hi @ all!

Hab da mal ne wichtige Frage,
hab zu Hause ein 5 monatiges Zwergkaninchen, das bis jetzt allein war, da ich für ein zweites noch keinen Platz hatte!
War auch alles ok, bis vor ein paar Wochen, da ging die Häsin das erste mal auf meine Hand los, als ich gerade ihr Klo rausnehmen wollte! Und jetzt kann man inzwischen fast gar nicht mehr in den Käfig fassen!
Ich kann sie auch nicht mehr groß rauslassen, da sie mir überall die Tapeten annagt!

Also habe ich mich doch für ein zweites KAninchen entschieden, kann den 8 wöchigen Zwerg aber gar nicht zu Ihr rein tun, da sie voll auf Ihn losgeht!

Bitte helft mir, sonst muss ich sie wirklich wieder wegtun

Ramona

Jeany ( Gast )
Beiträge:

20.07.2004 15:18
#2 RE:Verrückt gewordenes Kaninchen antworten

hm naja.....wenn du einen garten und ein entsprechend gesichertes freigehege hast versuch doch mal die beiden auf neutralem boden mit einander bekannt zu machen...und dann dabeistehen und gucken was passiert...wenn sie sich beissen natürlich dazwischen gehen.....

MfG
Jeany

Schnatzis ( Gast )
Beiträge:

17.01.2005 21:48
#3 RE:Verrückt gewordenes Kaninchen antworten

Hi! Auf jeden Fall solltest Du Dir im Klaren sein, dass egal ob männliches oder weibliches Kaninchen dazukommt, Dein Häschen Ihr Revier verteidigen wird mit allen Mitteln und somit niemanden so einfach akzeptiert. Daher hat Jeany ganz Recht mit dem was Sie sagt. Es könnte aber auch sein, dass Dein neuer kleiner Zwerg zu jung ist und er deshalb nicht akzeptiert wird. Man sollte immer versuchen Kaninchen in ungefähr gleicher Größe / gleichem Alter zu halten. Versuch es mit viel Geduld und auf für beide unbekanntem Terrain, dann klappt es vielleicht! Aber lasse auf jeden Fall einen der beiden kastrieren, sofern Du keinen Nachwuchs möchtest.. Das geht nämlich sehr schnell... Wir wünschen Dir viel Glück!
(bei unseren zwei Kleinen hat es so funktioniert)

Jeannette ( Gast )
Beiträge:

18.01.2005 09:04
#4 RE:Verrückt gewordenes Kaninchen antworten


deine Häsin war bisher der "Herr im Haus". Zu klein ist das neue Tier nicht.
Du mußt nur etwas Geduld haben. Sie muß dem Neuen erst einmal klar machen wer
das Sagen hat. Das kann dauern. Du solltest die Beiden mit viel Freiraum springen lassen - auf gar keinen Fall im Käfig. So kann das neue Tier ausweichen. Das es zu Jagdszenen kommt und ein paar Haare fliegen ist normal.
Je öfter Du dazwischen gehst und die Beiden wieder trennst desdo länger dauert die Aneinandergewöhnung. Auch wenn es sehr brutal aussieht. Du mußt sie machen
lassen. Ansonsten können sie die Rangordnung nie festlegen. Leider ist das bei
Hasen so kompliziert. Du solltest nur eingreifen wenn es zu ernsteren Verletzungen kommt. Sie brauchen aber viel Platz dazu. Wenn Du sie nach kurzen
Kämpfen wieder trennst und es am nächsten Tag von neuem probierst geht die ganze
Auseinandersetzung von vorne los. Kastrieren ist dabei eine hilfreiche Unterstützung.

Jeannette ( Gast )
Beiträge:

18.01.2005 10:35
#5 RE:Verrückt gewordenes Kaninchen antworten

apropo - habe nicht alles beantwortet.
Das Deine Häsin so aggressiv ist kann an Haltungsfehlern, zu wenig Auslauf, zu
wenig Zuwendung, zu viel Unruhe liegen. Hast Du darüber einmal nachgedacht????
Hasen sind zwar sehr niedlich und ruhig stellen aber in der Haltung einige
Ansprüche. Leider ist das noch nicht so selbstverständlich bei den Halter da die
Tiere sich nicht wie Hund oder Katze ausdrücken können. Ihre einzige Möglich ist
dann das Knurren oder Beißen. Es liegt also nicht am Tier sondern am Mensch und
seiner falschen Haltung.

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen