Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 576 mal aufgerufen
 Ernährung, Krankheiten, Impfen, Einschläfern, Tod
W.A. ( Gast )
Beiträge:

14.10.2001 17:38
Müdigkeit, abmagern, erbrechen FIP? antworten
Sehr geehrter Herr Dr. Rudolf Gwalter,
unser einer Kater (4 Jahre alt) ist eine Zeitlang sehr krank gewesen.
Müdigkeit, abmagern, erbrechen. Der Tierarzt hatte erst Verdacht auf
Leukose. Dann ging es unserem Klops (der Kater) wieder besser, wieder
aufgeweckter, er hat zugenommen usw. Der Bauch ist auf einmal stark
angeschwollen. Wir waren sofort wieder beim Tierarzt. Dieser hat Dienstag
(9. Oktober) einen Ultraschall gemacht und FIP diagnostiziert. Natürlich hat
er uns aufgeklärt was und wie schlimm diese Krankheit ist. Wir sind uns auch
einig, das wir Klops nicht leiden lassen wollen. Aber ich habe die ganze
Zeit die Hoffnung, dass es doch eine Möglichkeit gibt. Vielleicht könnte es
auch was anderes sein, wäre ein Fehldiagnose möglich. Falls es FIP ist, gibt
es den wirklich gar keine Möglichkeit unser Katerchen zu retten??? Außerdem
würde ich gern wissen wie es mit meinem anderen Kater aussieht. Ist er jetzt
auch dem Tod geweiht??? Ist die Krankheit gefährlich für Hund?
Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
W.A.

Dr. R. Gwalter ( Gast )
Beiträge:

14.10.2001 17:39
Re: Müdigkeit, abmagern, erbrechen FIP? antworten
Sehr geehrte Frau A.
Der Krankheitsverlauf, wie Sie ihn schildern ist leider typisch für FIP. Ich
gehe davon aus, dass Ultraschall nur eine von veschiedenen Untersuchungen
war, die Ihr Tierarzt durch geführt hat. Ich denke vor allem an
Untersuchungen der Bachwasserflüssigkeit und des Blutes. Falls dem wo ist,
können Sie der Diagnose Ihres Tierarztes vertrauen. Lassen Sie Ihren Klops
nicht länger leiden.
Es sind heute leider keine Möglichkeiten bekannt FIP zu heilen.
Ihr anderer Kater ist gefährdet, aber die Chance, dass er ebenfalls an FIP
erkrankt ist lediglich etwa 30%. Fragen Sie Ihren Tierarzt wegen den
Präventionsmöglichkeiten, auch wenn diese zum jetzigen Zeitpunkt gering
sind, und eher zu spät greifen würden.
Für Tiere, die nicht zu den Katzenartigen gehören ist FIP nicht ansteckend.
Ich weiss Ihnen stehen schwierige Tage bevor, lassen Sie sich nicht
entmutigen. Ich drücke Ihnen die Daumen.
R. Gwalter

W.A. ( Gast )
Beiträge:

15.10.2001 15:49
#3 Re: Müdigkeit, abmagern, erbrechen FIP? antworten
Vielen Dank für die Antwort. Wir werden Klops nicht leiden lassen, sobald er
die ersten Anzeichen von Unwohlsein hat, werden wir ihn einschläfern lassen.
W.A.

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen